Mau mau regeln bube

mau mau regeln bube

Da die Grundregeln relativ wenige Möglichkeiten der Spielweise und darauf aufbauend Mau - Mau immer mit weiteren Regeln gespielt. Oft ist es verboten, Bube auf Bube zu legen („ Bube auf Bube stinkt“). ‎ Namens- und Blattvarianten · ‎ Regeln · ‎ Die Grundregeln · ‎ Geschichte und. lll➤ Mau Mau spielen lernen ✚✚ Die Spielregeln für den Kartenspielklassiker Der Bube fungiert oft als Joker, so kann man ihn, vorausgesetzt seine Farbe. Kurze & Übersichtliche Erklärung des Spiels • Mau - Mau •» Die Regeln: Angefangen bei der Bube — Wünscher: der Spieler darf sich eine Farbe wünschen. mau mau regeln bube

Mau mau regeln bube - Tower

Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung der Cookies einverstanden sind. Der Startspieler darf als Erster eine Karte ablegen — aber welche? Start - Einfach Erklärt. Gespielt wird mit einem 32er Kartendeck französisches oder alt-deutsches Kartenspiel und jeder Spieler erhält 6 Karten auf die Hand, die oberste Karten vom Stapel wird offen aufgedeckt. Juli um Auch werden hin und wieder weitere Zusatzfunktionen für verbleibende Kartenwerte bestimmt, vor allem, wenn mit mehr als 32 Karten gespielt wird. Die Punkte zählen genauso wie beschrieben. Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Die Regeln variieren regional stark, hier werden die wichtigsten Grundregeln und meist verbreiteten Ergänzungen erklärt. Gast Permanenter LinkSeptember 21st, Bitte auswählen Feature-Wunsch Bug Sonstiges. Und hier der Spickzettel — die Aktionskarten und die Kartenwerte — als Bild zum Mitnehmen. Das Spiel ist vor allem in DeutschlandÖsterreichSüdtirol und Brasilien sehr beliebt.

Video

"Mau-Mau" - Spielregeln (verschärft)

0 thoughts on “Mau mau regeln bube”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *