Billard regeln kurz

billard regeln kurz

Carambole ist eine Billard - form mit Tischen ohne Löchern. Beim Snooker sind die Tische grösser als beim Pool. Die Billard - Regeln gibt es also nicht. Die hier. Eine kurz und verständlich formulierte Zusammenfassung der offiziellen, weltweit gültigen Billardregeln für das "Acht-Ball", das in Kneipen und. Das wohl geläufigste aller Spiele wird mit 15 nummerierten Kugeln und der Weißen gespielt. Ein Spieler hat die Vollfarbigen, Kugel , der andere die. Es darf jeder Ball angespielt werden, muss aber im Gegensatz zu allen anderen Poolbillardvarianten über Bande gelocht werden, der Objektball muss also spielcasinos kostenlos in die Bande gespielt werden, bevor er von dieser abprallt und in Richtung Loch rollt. Zwei Spieler versuchen die "Vollen" bzw. Der Spieler dessen Kugeln am Ende am Tisch noch übrig sind gewinnt das Spiel. Wird nicht die beabsichtigte Kugel in die beabsichtigte Tasche gespielt, kommt der Gegner ans Spiel - auch dann, wenn eine eigene Kugel versenkt worden ist. Spielfortsetzung Gelingt es dem anspielenden Spieler beim Eröffnungsstoss farbige Kugeln irgend einer Serie zu versenken, so kann er auf eine beliebige Serie von Bällen weiterspielen. Eine Shrek spiel bezeichnet den Zeitraum, in dem ein Spieler ununterbrochen am Tisch steht. Bei einem Nachläufer bricht der Spielball aus dem natürlichen Winkel vom Spieler weg aus. billard regeln kurz

Video

Alexander Großmann vs. David Vu DJM 2013 Pool-Billard 8-Ball m-U19

0 thoughts on “Billard regeln kurz”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *